Stuttgart/Essen. Zeitreise in die siebziger Jahre: Der Porsche 914, Deutschlands erster Mittelmotor-Seriensportwagen, feiert Geburtstag. Auf der Techno Classica, die von 10. bis 14. April in Essen stattfindet, dreht Porsche Classic die Zeit zurück und stellt den Bestseller der 1970er Jahre in den Mittelpunkt. Ausgestellt werden neben einem Porsche 914/6 auch eines von nur zwei gebauten 914 S Modellen mit Achtzylindertriebwerk aus der Sammlung des Porsche Museums. Darüber hinaus werden zwei Fahrzeuge der Porsche Classic Werksrestaurierung sowie ein knappes Dutzend Porsche-Klassiker von internationalen Porsche Classic Partnern zu sehen sein. Als eigene Sparte des Zuffenhausener Sportwagenherstellers versorgt Porsche Classic alle Fahrzeugbaureihen, deren Produktionszeit in der Regel mehr als zehn Jahre zurückliegt.

Weiterlesen

Stuttgart/Chichester. Gleich vier Weltpremieren präsentiert Porsche beim 77. Members Meeting in Großbritannien: Erstmals lässt das Porsche Museum vier Exemplare des 917 an diesem Wochenende auf dem anspruchsvollen Goodwood Motor Circuit fahren. Dabei wird der 917 mit der Chassisnummer eins zum ersten Mal seit seiner Rückführung in den Ursprungszustand von 1969 dynamisch eingesetzt. Ebenso debütiert der 917/30-001 nach seiner Restaurierung im englischen Sussex. Dabei treffen 917-001 und 917/30-001 erstmals bei einer Veranstaltung aufeinander.

Weiterlesen

Gelebter Fahr-Spaß: Tausendsassa Michael Gaedt ist neuer Markenbotschafter der RETRO CLASSICS Messen

Weiterlesen

Seit den 1970er-Jahren setzt Mercedes-Benz Maßstäbe bei der aktiven Sicherheit des Automobils. Die jeweiligen Lösungen unterstützen den Fahrer und verringern so das Unfallrisiko. Höhepunkte sind unter anderem das Anti-Blockier-System ABS (1978), das Elektronische Stabilitäts-Programm ESP® (1995) und der Abstandsregeltempomat DISTRONIC (1998). Auch das vor 20 Jahren im CL der Baureihe C 215 präsentierte aktive Fahrwerksystem Active Body Control ABC ist eine Mercedes-Benz Entwicklung für die aktive Sicherheit. Im Mercedes-Benz Konzept Intelligent Drive wirken heute zahlreiche intuitive und intelligente Technologien zusammen.

Weiterlesen

Auch im Zeitalter der E-Autos lebt das Interesse und die Leidenschaft für das Blech der frühen Jahre so heftig wie nie zuvor. Nicht weniger als 235 Autos bis Baujahr 1972 werden am 25. Juli in Gröbming die Ennstal-Classic, Österreichs bedeutendste Oldtimer-Rallye unter die Räder nehmen.

Weiterlesen

Gleich zwei besondere Momente feiert die Hochleistungslimousine Mercedes-Benz E 500 vor 25 Jahren: Im März 1994 wird auf dem Genfer Automobil-Salon ein auf 500 Exemplare limitiertes Sondermodell vorgestellt. Im Oktober 1994 übergibt die Stuttgarter Marke dann den zehntausendsten seit der Premiere 1990 gebauten E 500 an den Kunden – es ist der ehemalige Mercedes-Benz Formel-1-Rennfahrer Hans Herrmann. Heute hat ALL TIME STARS, der Fahrzeughandel von Mercedes-Benz Classic, immer wieder Fahrzeuge des legendären Typs im Portfolio. Denn die V8-Limousine mit Sportwagen-Fahrleistungen ist längst ein besonders begehrter Mercedes-Benz Youngtimer.

Weiterlesen

Stuttgart. Eine der stärksten Ziffernkombinationen aus Stuttgart-Zuffenhausen erfreut sich in diesem Jahr seines 50-jährigen Jubiläums: der Porsche 917. Am 12. März 1969 debütiert der wohl berühmteste Rennwagen aller Zeiten auf dem Genfer Automobilsalon. Das Porsche Museum hat den runden Geburtstag zum Anlass genommen, den allerersten 917 in den Ursprungszustand seiner Erstpräsentation vor 50 Jahren zurückzuführen. Der 917-001 war im Verlaufe der Zeit vielen Veränderungen ausgesetzt. „Unsere Einstellung zum authentischen Umgang mit klassischen Fahrzeugen hat sich in den vergangenen zehn Jahren deutlich gewandelt,“ erklärt Achim Stejskal, Leiter des Porsche Museums. Bei der Restaurierung seiner Sportwagen aus der historischen Unternehmenssammlung legt das Museum großen Wert auf den Erhalt originaler Substanzen unter Berücksichtigung der jeweiligen Geschichte seiner Exponate.

Weiterlesen

Auf der diesjährigen Retro Classic (07. – 10. März) präsentiert Brunold Automobile auf zwei Ständen Historie und Gegenwart zweier großer und sehr emotionaler Marken: Jeep und Alfa Romeo.

Weiterlesen

Den 20. Geburtstag der Langen Nacht der Museen in Stuttgart bis in den Morgen hinein feiern: Das bietet am 23. März 2019 das Mercedes-Benz Museum. Denn zusätzlich zum umfangreichen Programm von 19 bis 2 Uhr gibt es wieder die große AfterParty@Mercedes-Benz Museum mit dem Radiosender bigFM in der Passage von 23 bis 4 Uhr. Weitere Höhepunkte sind Führungen durch die Dauerausstellung zur Historie der Mobilität von 1886 bis in die Zukunft, die Sonderausstellung „Bewegt seit 1893“ zur 125-jährigen Geschichte des VfB Stuttgart und der Blick in den Sternenhimmel von der Dachterrasse in Zusammenarbeit mit der Sternwarte Stuttgart.

Weiterlesen

Berlin, 6. März 2019 –Die IAA 2019, die vom 12. bis 22. September in Frankfurt stattfindet, ist die international führende Plattform für die Mobilität von morgen. Mit neuen Formaten wird IAA-Besuchern ein ganzheitliches Erleben der Mobilität ermöglicht. Auch deshalb steht die IAA unter dem Motto „Driving tomorrow“.

In diesem faszinierenden Umfeld feiert 2019 eine Sonderschau der Extraklasse Premiere: Die „IAA Masterpieces by Grand Basel“. In der exklusiven und zentral gelegenen Halle 3.1 werden besondere Automobile präsentiert, die weltweit zu den relevantesten Meisterstücken zählen: Legenden des Rennsports, kulturprägende Klassiker, futuristische automobile Visionen, Ikonen, Exoten, Unikate und Raritäten der Automobilkultur. Zu sehen sind erlesene Sammlerstücke von ausgewählter Qualität und hohem Wert. Die sorgfältige Auswahl der Exponate berücksichtigt kulturelle Bedeutung, konzeptionelle Innovation, Zustand, Herkunft, Seltenheit und Wert.

Doch nicht nur die ausgestellten Exponate sind etwas ganz Besonderes, auch die Art und Weise der Präsentation. Die „IAA Masterpieces by Grand Basel“ zeigt Fahrzeuge im kulturellen Kontext von Kunst, Design, Architektur und Lifestyle. Jedes automobile Meisterwerk erhält einen eigenen Frame: Entschieden zeitgenössisch und doch vornehm zurückhaltend – der exquisite Rahmen für automobiles Design der Spitzenklasse. Ein einheitliches und innovatives Ausstellungskonzept, das die Ästhetik automobiler Schönheit ins beste Licht rückt. 

Diese einzigartige Präsentationsform automobiler Preziosen sorgt sowohl bei Anbietern als auch bei Interessenten für hervorragende Handelsmöglichkeiten. Kaufangebote für verfügbare Fahrzeuge können vor Ort abgegeben werden. 

Die säulenfreie, lichtdurchflutete Halle 3.1 im ersten Obergeschoss wird für Besucher durch eine 15 Meter lange Rolltreppe erschlossen. Dort bietet die Terrasse neben einem erhabenen Blick über die lebendige Freifläche „Agora“ auch so manche kulinarische Köstlichkeit. Eine rundum gelungene Inszenierung.

Die exklusive Show wendet sich an ein Publikum, wie es auf der IAA, der Event-Plattform für Mobilität und darüber hinaus zu finden ist: internationale Kenner, Experten und Sammler mit höchsten Ansprüchen – und alle, die sich für automobile Ästhetik, technische Virtuosität, Kunst und Kultur interessieren.

VDA-Präsident Bernhard Mattes betonte die Bedeutung historischer Fahrzeuge auf der IAA: „Historische Fahrzeuge sind auf der IAA schon seit Jahren ein Publikumsmagnet von wachsender Bedeutung. Schon mit der IAA Heritage by Motorworld schaffen wir 2019 nun einen neuen, deutlich größeren Oldtimer-Bereich. Die „IAA Masterpieces by Grand Basel“ setzt dem nun die Krone auf und macht klar: Die IAA wird zur zentralen Anlaufstelle für alle, die historische Fahrzeuge und besondere Automobile als Hobby, Leidenschaft oder Beruf für sich entdeckt haben. Automobile von gestern, heute und morgen kommen hier zusammen. Die Zukunft der Mobilität und automobile Tradition werden damit auf der IAA in einen perfekten Einklang gebracht.

„Nach der Première der Grand Basel im September 2018 in Basel bietet die IAA eine ausgezeichnete Möglichkeit, das Konzept der Grand Basel zu präsentieren und mögliche Entwicklungspotenziale auszuloten. Wir freuen uns, mit dem Verband der Automobilindustrie (VDA) und der Motorworld Group zusammenzuarbeiten und zur Schaffung eines einzigartigen IAA-Erlebnisses beizutragen“, erklärt Mark Backé von Grand Basel.

Andreas Dünkel, Vorsitzender der Motorworld Group, unterstreicht: „Die Präsentation der ‚IAA Masterpieces by Grand Basel‘ schafft ein weiteres Highlight für Besucher in einem herausragenden internationalen und besucherstarken Umfeld. Zusammen mit der im letzten Herbst angekündigten ‚IAA Heritage by Motorworld‘ in der benachbarten Halle 4.0, schließt sich der Kreis zwischen klassischen Fahrzeugen und außergewöhnlichen Raritäten.“ 

Anlässlich der Messe Automobil-Salon Genf (7. – 17. März 2019, Pressetage 5. + 6. März 2019), Halle 5/Stand 5150, und der Oldtimermesse Retro Classics in Stuttgart (7. – 10. März 2019), Halle 1/Stand 1 G52, laden die Motorworld und die Grand Basel zur Vorstellung der IAA Masterpieces by Grand Basel ein.