Es gibt so viel zu tun!

Es ist gar nicht so einfach, das eigene Blog zu pflegen, wenn man ansonsten noch eine Menge zu tun hat. Nun will ich hier gar nicht über den allgemeinen Weihnachts-Trubel und den Stress Geist der Weihnacht philosophieren lästern. Aber mehr Blogbeitrag als dieses kurzes Lebenszeichen ist im Moment nicht möglich.

In der eigenen Halle ist es im Moment einfach zu kalt, um zu schrauben. Die Hunde finden die Kälte auch Scheiße blöd. Dafür hat unser Artikel zum Thema Biosprit E10 weite Beachtung gefunden. Fast 1.000 Leser haben diesen Beitrag über google & (wenige) Co. entdeckt. Das ist für dieses Blog eine ganze Menge und toppt auch den bisherigen Spitzenreiter vom schlechten Verlierer.

Trotzdem ist natürlich eine Menge passiert.

Gemeinsam mit Thorsten haben wurde in diesen Tagen der neuen Internetauftritt zum Kampf der Zwerge veröffentlicht. Dazu gelang es, in zwei Magazinen Berichte über den Kampf der Zwerge zu platzieren. Zunächst erschien Ende November in Ausgabe 12/2010 der Zeitschrift OLDTIMER-MARKT mit dem Artikel „Go Zwerge!“ ein Saisonrückblick. Anschließend brachte die Zeitschrift powerslide in ihrer Ausgabe 4/2010 ebenfalls einen Saisonrückblick zu den schnellen Kleinwagen.

Daneben galt es, die Werbung für 1300ccm.de zu intensivieren. Und so gibt es nun neben dem bekannten Twitter-Kanal auch eine Facebook-Seite zum Online-Magazin rund um Oldtimer, Youngtimer und historischen Motorsport.

Und „last but not least“ galt es natürlich auch Inhalte für 1300ccm.de zu verfassen. So entstand für dieses Magazin beispielsweise eine Geschichte zum Brun ER-189. Dieser Formel 1 Rennwagen gehört zu den hoffnungslosesten Rennwagen, die jemals zu einem Formel 1 Rennen gemeldet wurden. Noch nicht online, aber fertiggestellt, ist auch ein Bericht über den Bugatti Type 13. Mit diesem kleinen Sportwagen, der in einem Hobbykeller entstanden ist, definierte Ettore Bugatti vor gut 100 Jahren das Thema Sportwagen ganz neu. Ihr dürft gespannt sein, ab dem 3.1.2011 wird der Artikel auf 1300ccm.de online sein.

3 Kommentare

  1. Also auf den Schnee und das Eis könnte ich definitiv auch verzichten. Nee, das brauch ich hier nicht. Wenn ich Schnee und Eis will, fahr ich dahin wo er wächst 🙂 Von mir aus kann man n paar Tage über Weihnachten und Silvester Schnee haben, dann reichts auch.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.