Der Scheunenfund in der Nachbarschaft

Auch wenn wir in der Regel kritisch sind, wenn Scheunenfunde versprochen werden, es scheint sie tatsächlich zu geben. Nach dem Testtag in Le Mans haben wir wie üblich einige Tage in der französischen Provinz eingelegt und dabei einen erstaunlichen Fund gemacht.

Den Auto-Messi im Nachbardorf La Couture kannten wir ja schon, doch dieser Citroën stand gerade einmal 500 Meter von unseren Feriendomizil entfernt. In den vergangenen 12 Jahren dürften wir vermutlich ein gefühlte Million Mal an diesen Schuppen an der Straße von Mareuil sur Lay-Dissais nach La Bretonniére-la-Claye vorbeigefahren sein. Warum auch immer, jetzt gab der Schuppen in der Mitte der Ortschaft Lavaud ein Geheimnis preis.

Zwischen Brennholz, einer altern Leiter und den Resten eines Rennrads steht ein Citroën Ami 6 Kombi. Sogar die Kurbel zum Starten des Motors befindet sich noch an ihrem Platz. Die Szene wirkt wie das Werk eines Diorama-Bastlers. Ist es aber nicht, denn dieser Scheunenfund wartet tatsächlich in West-Frankreich auf seine Wiedererweckung.

4 Kommentare

  1. Wer lässt denn so ein schönes Fräulein allein in einer Scheuner zurück?
    Habt ihr mal die Besitzer der Scheuen angesprochen. Wie lang der Wagen dort schon steht, oder ob man ihn vielleicht bergen kann… diesen Schatz? Witzig sind auch die ganzen Plaketten für die Fahrten. So kann man auch noch die Historie seiner Wanderung nachzeichnen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.