8. März 1956 – der VW Transporter läuft erstmals in Hannover vom Band

VW startet nach dem Zweiten Weltkrieg durch. Der Käfer ist weltweit ein Erfolgsmodell. 1950 stellt Volkswagen dem Käfer den Transporter zur Seite. Auch der Transporter schlägt sofort ein. Das Werk in Wolfsburg allein kann die Nachfrage nicht mehr befriedigen. Deshalb entscheidet sich Volkswagen bereits 1954 dafür, ein „Transporterwerk“ zu bauen.

Bereits im Januar 1955 fällt die Entscheidung, das neue Werk in Hannover zu bauen. Danach geht es schnell. Denn schon am 1. März 1955 legt Heinrich Nordhoff den Grundstein. Nur 53 Wochen später nimmt das neue Werk den Betrieb auf. Denn schon am 8. März 1956 laufen im neu errichteten Volkswagen-Transporterwerk in Hannover die ersten Transporter vom Band.

Das Datum ist heute wohl eher als symbolisch zu verstehen. Vermutlich soll der Start im neuen Transporterwerk an den Start der Serienproduktion des VW Transporters sechs Jahre zuvor in Wolfsburg erinnern. Tatsächlich startet VW die Produktion in Wolfsburg am 20. April 1956. Doch selbst das Datum zeigt, welches Tempo in Deutschland früher möglich war.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.