27.12.1904 – René Bonnet wird geboren

René Bornnet

Heute vor 108 Jahren wurde der französische Autorennfahrer und Konstrukteur geboren. Mit Kleinwagen machte sich René Bonnet unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg einen Namen in der französischen Motorsportszene. Gemeinsam mit seinem Partner Charles Deutsch stellte René Bonnet leichte Sportwagen mit GFK-Karosserien her, die meist von Panhard-Boxermotoren angetrieben wurden.

Nach der Trennung von seinem Partner Deutsch begann Bonnet 1961 mit der Konstruktion eines Mittelmotorsportwagens mit Renault-Motor. Unter dem Namen Djet entstand auf der Basis dieses Rennwagens später auch eine Straßenversion. Bei der Produktion der Fiberglas-Karosserie arbeite René Bonnet mit der Matra-Tochter GAP (Générale d’Application Plastiques) zusammen.

René Bornnet

René Bornnet am Heck eines Djet

Als René Bonnet Anfang 1964 in finanzielle Schwierigkeiten geriet, übernahm Matra sein Unternehmen, um es zunächst als Societe Matra-Bonnet und ab Oktober 1964 nur noch als S.A. Matra-Sport zu betreiben. Der Rüstungskonzern Matra erwarb das Unternehmen hauptsächlich als Imageträger, damit der Name des Unternehmens Matra nicht weiter nur mit Waffen und Kriegsgerät in Verbindung gebracht wurde.

Mit den finanziellen Mitteln des Rüstungsunternehmens konnte die ursprünglich von René Bonnet gegründete Firma in die Formel 1 einsteigen und von 1972 bis 1974 dreimal am Stück in Le Mans gewinnen. René Bonnet zog sich nach dem Verkauf aus der Auto-Szene zurück, arbeitete als Künstler und kam im Januar 1983 bei einem Autounfall ums Leben.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.